Die Wiederauferstehung

Mit dem Tod von Martin Ain Stricker im Oktober 2017 kamen auch die «Lieder zum Schluss» zu ihrem vorläufigen Ende: Die musikalisch begleitete Gedichtreihe über den Tod hatte ihre Stimme verloren. «In Memoriam Martin» erleben die «Lieder zum Schluss» am 29. September 2018 im Stüssihof Zürich (1. Stock) ihre Wiederauferstehung – im Rahmen des Musikfestivals NIEDERDORF LIVE. Gesprochen werden die Gedichte von deren Autor Jan Graber selbst, Gitarre und Bass spielen zwei weitere musikalische Wegbegleiter Martins: Sara Schär (Bass und Perkussion) und Stefano Mauriello (Gitarre und Minipiano). Eine Performance zu Ehren eines engen Freundes.

Vor dem Gig: Jan Graber, Stefano Mauriello, Sara Schär.